Nachfolgeguide - Unternehmensnachfolge, Betriebsnachfolge, Firmennachfolge

Grundsätzliches - GesbR

Die GesbR besteht aus mindestens zwei Gesellschaftern, die mit ihrem Privatvermögen haften.

Gründung:

Die Gründung der GesbR setzt einen Gesellschaftsvertrag zwischen mindestens zwei Gesellschaftern voraus. Er ist allerdings an keine Form gebunden, kann also auch mündlich erfolgen, die Schriftform wird jedoch empfohlen.


Firmenbuch:

Da die GesbR keine Rechtspersönlichkeit hat, kann sie auch nicht ins Firmenbuch eingetragen werden.


Firma:

Da die GesbR selbst keine Firma darstellt, ist es erforderlich, dass alle Gesellschafter mit deren Firmenbezeichnung nach außen auftreten.


Vertretung:

Die Vertretung der Gesellschaft ist grundsätzlich frei vereinbar. Eine Beschränkung der Vertretungs- und Geschäftsführerbefugnis kann aber nicht zu einer Haftbeschränkung gegenüber Dritten führen.


Gewerbeberechtigung:

Da die GesbR keine Gewerberechtsfähigkeit hat, muss die Anmeldung sämtlicher Gewerbe durch alle Gesellschafter erfolgen.

mehr dazu ...


Sozialversicherung:

Bei gewerblichen Tätigkeiten unterliegen die Gesellschafter dem GSVG. Sind die Gesellschafter Einzelfirmen, können Sie nach der Kleinstunternehmerregelung von der Zahlung der Pensions- und Krankenversicherung befreit werden. Die Unfallversicherung ist aber auf alle Fälle einzuzahlen.

mehr dazu ...


Steuern: 

Der Gewinnanteil der Gesellschafter unterliegt der Einkommenssteuer. Die Umsatzsteuer ist allerdings von der Gesellschaft zu entrichten. 

mehr dazu ...

 

Zur letzten Seite